Tiergestützte Pädagogik

Tiere begegnen Menschen absolut wertfrei


Die Tiere spiegeln unseren Kindern sofort was ihnen gefällt oder eben auch nicht. Sie schenken ihnen Vertrauen, Selbstvertrauen, verraten keine Geheimnisse und lassen sie zur Ruhe kommen. All diese Erfahrungen möchten wir jedem Kind ermöglichen.

Durch unsere Kollegin, die eine Weiterbildung zur Fachberaterin in tiergestützter, sozialer Arbeit absolviert hat, haben wir eine Expertin zum Thema im Haus.

Bei uns in der Kita wohnen vier Kaninchen und viele Fische. Die Fische leben in einem Aquarium, das im Flur des Kindergartenbereiches steht. Die Kinder können also fast jederzeit die Fische beobachten, sie helfen auch gerne beim Füttern oder Saubermachen des Aquariums.

Die vier Kaninchen haben ihr Reich in einem großzügigen Gehege auf unserem Außengelände. Dort werden sie regelmäßig von den Krippen- und Kindergartenkindern beobachtet und, mit der Unterstützung eines Erwachsenen, umsorgt.

Man kann gut beobachten welchen Reiz und welche Anziehungskraft die Kaninchen auf die Kinder haben. Viele schauen morgens erstmal nach den Kaninchen, andere erzählen den Kaninchen etwas von ihrem Tag, einige stehen einfach vor dem Gehege und beobachten was die Tiere dort anstellen. All diese Beispiele zeigen wunderbar was die Arbeit mit Tieren ausmacht und warum wir dieses Miteinander so wichtig und wertvoll finden.

Natürlich besteht der Kontakt zum Tier immer auf freiwilliger Basis, niemand muss zu den Kaninchen und mit ihnen in den direkten Kontakt kommen.